Geschichte des Unternehmens

Salzburger Wochenspiegel

1953
Das Stadtverkehrsbüro Salzburg brachte am 1. Juli 1953 die erste Ausgabe des Salzburger Wochenspiegels heraus. Der Salzburger Wochenspiegel ist ein Periodikum, das vierteljährlich erscheint und Veranstaltungen in Stadt und Land Salzburg sowie im angrenzenden oberösterreichischen Raum ankündigt.

1990
In den 1990er Jahren wurde das Format des Salzburger Wochenspiegels auf das heutige Erscheinungsbild angepasst. Damit begann unter dem Motto „Begegnungen in Salzburg“ eine Serie, in der Künstler der Vergangenheit, die entweder aus Salzburg stammten oder mit Salzburg in Zusammenhang standen, vorgestellt wurden: Wolfgang Amadeus Mozart, Nannerl Mozart, Stefan Zweig, Georg Trakl, Max Reinhardt, Rafaela Toledo, Oskar Kokoschka uam. Auch eine Serie über Salzburgs Vergangenheit, in Verbindung mit den Fürsterzbischöfen und den Kirchen von Salzburg, war Thema der 1990er Jahre.

Eine weitere Serie mit schönen Fotos, „Auf der Romantikstraße von Salzburg nach Wien“, die in mehreren Folgen Etappen dieser Strecke über das Salzkammergut bis in die Wachau und weiter nach Wien beschrieb, waren Thema. In dieser Serie wurden besondere Ort- und Landschaften und deren geschichtlicher und/oder touristischer Hintergrund hervorgehoben. „Bazar Gespräch“ hieß eine Interview-Serie, in der Künstler und Kulturschaffende zu Gesprächen ins Café Bazar kamen.

Regelmäßig wiederkehrender Bestandteil des Salzburger Wochenspiegels waren auch Biographien über Mitglieder des Hauses Habsburg (Kaiserin Elisabeth, Kronprinz Rudolf).

HEUTE
Die redaktionellen Beiträge der aktuellen Ausgaben umfassen Berichterstattungen über das aktuelle Kulturgeschehen in Salzburg mit all seinen Highlights aber auch Geheimtipps zu kulturellen Veranstaltungen außerhalb des Mainstreams. Streifzüge durch das Salzburg von heute mit Tipps zum Besichtigen, Einkaufen und Einkehren. Redaktionelle Beiträge über angesagte Restaurants, Galerien oder einzigartige Geschäfte in Salzburg, Präsentationen von Buch- und CD-Neuerscheinungen, die zu den jeweiligen Beiträgen der Ausgabe passen, sind weitere Themen. Das Salzkammergut im Sommer, als beliebtes Ausflugsziel, verbunden mit kulturellen Tipps, wie zum Beispiel die Gmundner Festwochen, der Attergauer Kultursommer oder die Mondseer Musiktage werden für unsere Leserschaft gefällig aufbereitet. Ein täglicher Kulturplaner mit allen Entertainments der Stadt Salzburg, für jeweils drei Monate, runden das vielseitige Programm in unserem Druckwerk ab.