Wallersee

Urlaub in Österreich


Der Wallersee liegt nordöstlich der Stadt Salzburg im Bezirk Salzburg-Umgebung und zählt zum Salzburger Seengebiet. Mit seiner mehr als sechs Quadratkilometer großen Wasserfläche ist der Wallersee der größte See des Salzburger Alpenvorlandes. Der See erstreckt sich über eine Länge von 5,5 km, ist 2 km breit und hat eine Maximaltiefe von 23,3 m.
Die Anrainergemeinden sind im Süden Henndorf am Wallersee, im Norden Köstendorf im Osten Neumarkt am Wallersee und im Westen Seekirchen am Wallersee.
Der Wallersee ist beliebt bei Windsurfern, Kitesurfern und Seglern. Besonders der im Frühjahr und Herbst herrschende Ostwind wird von diesen geschätzt. Aufgrund der West-Ost-Lage des Sees ist aber auch der Westwind gut nutzbar.
Des Weiteren wird der Wallersee an mehreren Stellen zum Baden genutzt und es gibt zwei Campingplätze. Zudem existiert rund um den See ein etwa 20 km langer Wanderweg, dessen südlicher Teil gleichzeitig zum österreichischen Abschnitt des Jakobswegs gehört.
Der See ist reich an Fischarten wie Waller, Brachse, Hechte, Karpfen, Aale, Forellen und Schleie.
Im Naturschutzgebiet Wenger Moor sowie im gleichfalls geschützten Schilfgürtel entlang des Nordufers, am westlichen Ende des Sees, leben Graureiher, Kiebitz, Brachvögel, Enten, Fasane, Haubentaucher.